zurück Verstorbene
Presse
Chilbi im Hotzenwald / Ein gelungenes Fest Denn immer, immer wieder geht die Sonne auf / und wieder bringt der Tag für uns ein Licht..“ (Udo Jürgens) Das Mühsal und die Rückschläge in den Corona Jahren sinken in die Vergessenheit zurück, wenn sie endlich durch gelungene Aktivitäten ersetzt werden. Das geplante Saderlacher Treffen im Jahr 2020 konnten wir, trotz aller Befürchtungen, nach drei Jahren in Görwihl, im Schwarzwald, abhalten. Die Gänsehautmomente in diesem Juni 2023 haben nicht gefehlt: ein Wiedersehen beim Saderlacher Denkmal, eine Festmesse mit Weibischof Birkhofer und eine Grußbotschaft aus Saderlach von Dominic Fritz. Doch der Reihe nach! Wir haben bereits am Freitag im Foyer der altbekannten Hotzenwaldhalle, unsere Archivbilder aufgestellt. Die gastfreundlichen Görwihler gingen uns, wie immer, tatkräftig zur Hand. So mancher Besucher konnte sich als junges Mädchen oder junger Bursche wiedererkennen. Die vergangenen 18 Heimattreffen wurden sorgsam, mit schönen Bildern, dokumentiert. Es war sehr erfreulich, dass sich, schon am Freitagabend, viele ehemalige Saderlacher einfanden. Etliche Jahrgänge, Verwandte, Sippschaften haben sich schnell zusammengefunden. Die Rotzinger Trachtengruppe hat für das leibliche Wohl gesorgt; es konnte nichts mehr dem regen Gedankenaustausch im Wege stehen. Samstagvormittag wurde dann für uns das Heimatmuseum geöffnet und die Saderlacher Ecke mit den altbekannten Trachten hat uns mit Stolz erfüllt. Diese Trachten und ihre Träger haben wir dann am Nachmittag, beim Denkmal, wieder erlebt. Die Wiedersehensfreude dort war spürbar. Zur Chilbi gehört hauptsächlich der Gottesdienst dazu. Nach einem kurzen Marsch durften wir die Kirche betreten und das einprägsame Labyrinth bewundern (Textauszug: „Auf einmal bin ich da. Das Ankommen ist überraschend, ein Geschenk, Freude am Ziel zu sein. Wie viele Glücksmomente hast du in deinem Leben schon gespürt? Ist da nicht unwillkürlich Dankbarkeit, dass im Rückblick vieles sich gelöst hat, und es weiterging?“ – Ursula Hilchenbach). Die heilige Messe wurde zelebriert von Weihbischof Peter Birkhofer. Seine Predigt hat uns an das Altarbild in der Saderlacher Kirche, mit Johannes dem Täufer, erinnert. Anschließend hat unser HOG – Vorsitzender Franz Winterhalteruns beim Denkmal herzlich begrüßt. Im Beisein des Bischofs wurde, nach der Kranzniederlegung, für die Verstorbenen gebetet. Das Festprogramm hatte seine Höhepunkte in den Reden von Franz Winterhalter und Mike Biehler, dem Görwihler Bürgermeister. Die Nähe zum Hotzenwald zog sich wie ein roter Faden in allen Ansprachen. Die Videobotschaft aus Saderlach vor der Kirche, von Dominic Fritz dem Temeswarer Oberbürgermeister, hat uns sehr berührt. Doch zu dem gesamten Fest gehörte nicht nur die Chilbi dazu, sondern auch das vierzigjährige Bestehen unsere Heimatortsgemeinschaft, der HOG Saderlach. Wir haben also das Schwabenalter erreicht und wollen mit gutem Willen Mitglied im Landesverband der Banater Schwaben bleiben. Eine gute Organisation erfordert auch regelmäßige Wahlen. Der Vorstand hat als 1.Vorsitzenden Franz Winterhalter, die Stellvertreterinnen sind Maria Burger und Theresia Eisele, die Kassiererin Katharina Eisele und der Schriftführer Valentin Brucker. Viele schöne Bilder von dem Treffen sind auf unserer Homepage zu finden! Mathias Eisele, 231 im August 2023
Dieser Artikel erschien in der Banater Post