Rundbrief 39
Liebe Saderlacherinnen und Saderlacher
wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen, Weihnachten steht vor der Tür und es ist mir ein besonderes Anliegen, Ihnen ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien, Freunde und Bekannten zu wünschen. Wir befinden uns immer noch in einer ganz besonderen Zeit, die uns sehr beschäftigt, vielleicht beunruhigt oder ängstigt. Doch trotz der vielen Einschränkungen, geht es den meisten von uns doch überwiegend gut. Zum Jahresende sollten wir nochmals Danke sagen sowie Kraft und Zuversicht tanken für das kommende Jahr. Ich hoffe, Sie finden in diesen Tagen Zeit für Ruhe und Besinnung. Das geplante Treffen in Görwihl mussten wir auf Grund der Pandemie leider absagen. Ob unser Treffen 2022 stattfinden kann,ist noch sehr ungewiss. Wir können nicht absehen, wie sich die Corona-Lage in drei bis vier Monaten weiterentwickelt und in welcher Form und mit welchem Impfstatus Veranstaltungen genehmigt werden. Saal und Bewirtung für 2022 haben wir bei einem Treffen mit dem Görwihler Bürgermeister Carsten Quednow organisiert. Er hofft auch, dass wir unser Treffen ohne Einschränkungen abhalten können. Auf Grund der Pandemie, konnte der Friedhof im Jahr 2020 nicht gepflegt werden. Dieses Jahr war es wieder möglich und wir waren Ende Juli in Saderlach zur Friedhofpflege. Wir mussten im Friedhof wieder mähen - das war eine Woche schweißtreibende Arbeit. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die bei 38 Grad eine Woche lang Schwerstarbeit geleistet haben. Diese waren: Herbert und Rosina Mühlbach; Josef und Maria Schmalz; Pfarrer Florin Petrovan mit Sohn; Petrica Huruba; Adrian Popovic; Rosinas Freundin Rodica mit Mann sowie Franz und Maria Winterhalter. Es war geplant, im Oktober den zweiten Einsatz durchzuführen, aber die hohen Corona-Fallzahlen in Rumänien haben es nicht zugelassen. Nach Rücksprache mit dem Pfarrer Florin Petrovan und Petrica Huruba, wurde der Friedhof von den beiden im Oktober gespritzt. Wir hoffen, dass wir im Frühjahr 2022 einen Einsatz durchführen können. In Saderlach wurde im Herbst die Kirche neu eingedeckt. Dies konnte durch finanzielle Unterstützung der Gemeinde Saderlach, die jetzt verpflichtet ist, die Kirchen instand zu halten sowie Ihre Spenden realisiert werden. Ein herzlicher Dank geht an Pfarrer Florin Petrovan für seinen unermüdlichen Einsatz, die Kirche zu erhalten. Nächstes Jahr soll der Kirchturm saniert werden, er soll wieder in altem Glanz erstrahlen. Ein herzlicher Dank geht an alle, die für das Kirchdach/Friedhofpflege gespendet haben. In diesem Jahr sind 16 Saderlacherinnen und Saderlacher verstorben. Ein herzliches Beileid von der HOG an die Familien der Verstorbenen. Im September konnten wir, nach über einem Jahr Pause, unsere Vorstandsitzung in Ulm wieder einmal abhalten. Es war ein freudiges Wiedersehen nach so langer Zeit. Ein herzlicher Dank geht an Franz Eisele für die Internetbetreuung und Franz Kreidl für die Betreuung der Heimatortskartei. Corona hat vieles verändert, aber es liegt an jedem Einzelnen, in dieser besinnlichen Advents- und Weihnachtszeit etwas Positives daraus zu machen. Im Namen der HOG Saderlach wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie frohe, besinnliche und erholsame Weihnachstage, ein glückliches neues Jahr und viel Gesundheit für das Jahr 2022. Es gibt ein erfülltes Leben, trotz vieler unerfüllter Wünsche Dietrich Bonhoeffer Jahreslauf Wie zieht sobald der Jahreslauf Zum Himmel seufzend hinauf. Was immer wir gesucht, noch nährt die Hoffnung jede Frucht. von Beat Jan Euer Vorsitzender Franz Winterhalter PS: Es wäre schön wenn ihr dieses Rundschreiben vielen Saderlacherinen und Saderlacher zugänglich machen könnt.
Tuttlingen, den 18.12.2021
Rundbrief 39